+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16
  1. Zaunhöhe Beitrag #1
    dingo dingo ist offline
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    16.07.2003
    Beiträge
    2

    Zaunhöhe

    Hallo!
    weis jemand, wie hoch bzw. sicher ein Zaun (zum Nachbarn) sein muss, wenn ich einen Rottweiler besitze?

    Vielen Dank!
    Dingo

  2. Zaunhöhe Beitrag #2
    borderelkiebea borderelkiebea ist offline
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.02.2002
    Ort
    IRLAND
    Beiträge
    6.907
    Ich glaube das kommt in Deutschland drauf an, was Eure Ordnungsbehörde sagt; selbst wenn Du höher bauen willst, kann es sein, dass Du es nicht DARFST; wie hoch kann der Hund denn springen/klettern?


    Bea

  3. Zaunhöhe Beitrag #3
    dingo dingo ist offline
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    16.07.2003
    Beiträge
    2
    Hi,

    ja der Zaun ist nur 1 m und der Hund könnte locker rüberspringen. macht er aber bisher nicht :) Ich wohne in Brandenburg.
    Bin ich verpflichtet, wenn der Nachbar es verlangt, den Zaun zu erhöhen oder den Hund einzusperren? Ich denke, wenn der Hund ein Negativzeugnis hat, ist er nicht mehr als "gefährlich" eingestuft.

  4. Zaunhöhe Beitrag #4
    borderelkiebea borderelkiebea ist offline
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.02.2002
    Ort
    IRLAND
    Beiträge
    6.907
    Ich würde trotzdem bei der Behörde anrufen und nachfragen. Stell Dir vor, Du setzt einen neuen Zaun und dann kommt der Nachbar mit "der ist aber 3,28 cm zu hoch, der muss jetzt weg". Was für eine Art Zaun ist es denn?

    Bea

  5. Zaunhöhe Beitrag #5
    fugazics
    Gast
    fürs ordnungsamt gibts sicher irgendeine schräge höhenvorgabe...
    wenn man die einhält, machen die nix.

    aber, am sicherheitsbedürfnis der nachbarn gemessen...
    die frage ist doch - wenn er raus will und die drei meter
    nicht mehr klettern mag... wie tief kann er buddeln :) ?

    liebe grüße fuga

  6. Zaunhöhe Beitrag #6
    Torsten Torsten ist offline
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    25.02.2002
    Beiträge
    4.845
    Bilder
    15
    Der Zaun muß so hoch sein, daß der Hund nicht rüberkommt. Ohne Baugenehmigung darf in Brandenburg eine sog. "offene Einfriedung" (ein "durchsichtiger" Zaun) bis 2 Meter hoch sein, eine "geschlossene Einfriedung" (eine Mauer) 1,50 Meter (§ 67 VI Nr. 2 BbgBO).
    Wichtig: Den Nachbarn zwei Wochen vorher informieren! Die Pfosten nicht direkt auf die Grenzlinie setzen (weil ja sonst eine Hälfte des Pfostens im "Feindesland" stünde).
    Kann der Hund einen 2 Meter Zaun überwinden, im Einverständnis mit den Nachbarn Baugenehmigung für einen höheren Zaun beantragen.

    Empfehlung: 2,50 Meter hohen Zaun einen halben Meter im Erdreich versenken und die oberen 50 Zentimeter nach innen abwinkeln.

  7. Zaunhöhe Beitrag #7
    Sebastian Sebastian ist offline
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.04.2002
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    125
    Bilder
    1
    +++Empfehlung: 2,50 Meter hohen Zaun einen halben Meter im Erdreich versenken und die oberen 50 Zentimeter nach innen abwinkeln.+++

    Geht es um einen Hund oder einen Gefangenen ? Hört sich irgendwie nach St. Anger an ...

    ... und - hey - nicht aufregen. War ein Scherz !

    Grüße,

    Sebastian

  8. Zaunhöhe Beitrag #8
    borderelkiebea borderelkiebea ist offline
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.02.2002
    Ort
    IRLAND
    Beiträge
    6.907
    Wir haben Hunde, die 2,30 m aus dem Stand springen und FOLGENDE Erfahrung zum Thema Zaun gemacht.

    Hunde sind wie Schafe.

    Wenn sie eine "massiv erbaute" Wand vor sich sehen, sei es nun Block, Stein, Metall, Mauer, Holz wie auch immer dürfen sie zu recht davon ausgehen, dass hund daran prima a) hochklettern und b) oben an der Kante einen guten "Griff" zum sich-hochziehen hat. (Schafe RAMMEN massive Zäune/Tore). Eine massive Wand scheint zu signalisieren "Schaff mich, das kannst Du".

    Wir haben Maschendrahtzäune rund ums Grundstück (bis auf die Strassenfront).
    Die Pöller sind tief in den Boden eingerammt und gucken oben nur 1.60 Meter raus. Der Maschendraht ÜBERLAPPT aber die Pöller an der Oberkante um ca. 20 cm. So. Die Hunde könnten sowohl die 1.60 als auch die 1.80 m überspringen - vorausgesetzt, es wäre eine massive/solide Substanz. Da aber die oberen 20 cm

    a) "Schlabberzaun" sind, auf dem sie keinen Halt/Griff finden können und
    b) das Zaunmaterial "durchsichtig"/"transparent" ist und somit schwerer für den Hund einzuschätzen

    ist uns mit unsere ganzen Hundesammlung bislang (3 Jahre) noch kein Hund egal welcher Typenzugehörigkeit ÜBER den Zaun abgehauen. Was sich in den UNTEREN Regionen abspielt, ist eine andere Sache.

    Hope this helps.

    Bea

  9. Zaunhöhe Beitrag #9
    Savatage Savatage ist offline
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    03.01.2003
    Ort
    bei Giessen in Hessen
    Beiträge
    1.211
    Haha Sebastian :-)

    Ich hoffe für niemanden daß sich irgendwas nach St Anger anhört ;-)!! Scheußlicher Gedanke.

    Anway, unsere Mauer rund ums Grundstück ist 2m hoch, Paul nimmt sie an den für ihn "günstigen" Stellen (sprich: ohne Hecken, Bäume etc) ansatzlos, wenn er es für nötig erachtet........ :-( ich hoffe das frusted Dich jetzt nicht zu sehr.

    Was habe ich gemacht: aufgestockt!! und zwar an den für Paul "günstigen" Stellen, und zwar nicht bauamt-relevant, sondern mit Blumenkästen, Kleinkoniferen drin, Hängepflanzen drin, und Rankgitter drangepfriemelt, an denen Pflanzen hochranken und so ein optischen Hindernis bieten. Klar könnte er das abräumen, wenn er wollte, aber er tut es nicht weil er genau das nicht weiß (Denkfehler!! ;-))) haha, ausgetrickst) .......

    viel Glück! und denk immer dran: sicher ist sicher!

  10. Zaunhöhe Beitrag #10
    Alice Alice ist offline
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.03.2002
    Ort
    Bad Harzburg
    Beiträge
    1.645
    Bilder
    4
    Hallo,
    wenn viel einzuzäunen ist, dann ist ein Wildzaun eine kostengünstige Lösung. Den Aspekt der Schlabberigkeit erfüllen sie sehr gut. Im unteren Bereich schön straff spannen und gegebenenfalls mit Heringen u.ä. verstärken. Flo hat es früher immer geschafft, das Teil unten wegzudrücken und sich ohne sich die Pfoten dreckig zu machen verdünnisiert. Deswegen immer mal wieder kontrollieren.
    Sabine, die auf ihrer Ponderosa keinen Little Joe hat, der den Zaun an der Westweide kontrolliert:-)

Lesezeichen

Sie betrachten gerade Zaunhöhe.