+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14
  1. Grippe Beitrag #1
    Scruffy Scruffy ist offline
    Redakteur
    Registriert seit
    13.06.2006
    Ort
    USA
    Beiträge
    2.885

    Grippe

    Wer die Grippe hat, sollte sein Haustier im Auge behalten. Eine Uebertragung vom Menschen auf das Haustier scheint moeglich:

    http://www.medicalnewstoday.com/releases/251146.php


    Gruss
    Gitta

  2. Grippe Beitrag #2
    Hudsoner Hudsoner ist offline
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    17.08.2012
    Ort
    Upper Midwest der USA, im letzten Rest der Big Woods
    Beiträge
    389
    Zitat Zitat von Scruffy Beitrag anzeigen
    Wer die Grippe hat, sollte sein Haustier im Auge behalten. Eine Uebertragung vom Menschen auf das Haustier scheint moeglich:

    http://www.medicalnewstoday.com/releases/251146.php


    Gruss
    Gitta
    Ich nehme eher an, dass eine Uebertragung auf Hunde eher nicht passieren wird. Bei menschen ist die normale Uebertragungsroute ueber die Schleimhaeute im Kopfbereich, wobei Augen besonders hervorstehen, weil sich Menschen sehr oft mit kontaminierten Haenden die Augen reiben. Der naechste Weg waere ueber Troepfchen-Infektion, indem man das Aerosol von Nissen oder Husten inhaliert, und somit die Erreger ueber die Mund- oder Nasenschleimhaeute in den Organismus eindringen.

    Man kann davon ausgehen, dass das bei Tieren anders ist, da sie sich doch recht selten die Pfoten kontaminieren (sie schuetteln ja nicht oft die Haende von kranken Menschen, die sich diese nicht gewaschen haben), und sich dann mit diesen die Augen reiben. Daher nehme ich an, dass eine Ansteckung mittels Aerosol bei ihnen stattfindet. Katzen und deren Verwandte (Frettchen, usw.) wie auch Schweine haben eine aehnliche Speichelzusammensetzung wie wir Menschen, dass heisst die Saeure im Speichel toetet Human-Pathogene nicht ab. (deswegen entzuenden sich selbst die kleinsten Beisswunden von Katzen oft ganz erheblich).

    Hunde und deren Verwandte wurden von der Natur so ausgestattet, dass sie ohne Schwierigkeiten Aas verzehren koennen, den die Saeureeinstellung in ihrem Speichel toetet Pathogene recht schnell ab (deswegen fressen Hunde so gerne ihre Vergrabenen Schaetze, und ihre Bisswunden entzuenden sich recht selten).

    Daher nehme ich an,dass, wenn sie das Aerosol eines erkrankten Menschen einatmen, der Speichel die enthaltenen Viren/Bakterien recht schnell abtoetet/schwaecht, und diese nicht ueber die Schleimhaeute in genuegender Anzahl in den Organismus des Hundes eindringen koennen, um den Hund krank zu machen.
    Das ist von mir allerdings nur eine Theorie, basierend auf den Erkenntnissen meines Berufs. Man kann diese Theorie nur mittels Experimenten beweisen/ablehnen. Aber wer will schon Tierversuche machen?

    Und nur so nebenbei, es ist besser/gesunder fuer eure Kinder, wenn euer bekannt sauberer und gesunder Hund ihr Gesicht ableckt, als wenn ihre Grosseltern sie abkuessen (das Gleiche gilt auch fuer Partner, lieber den Hund lecken lassen als sich gegenseitig zu kuessen, aber wer will das schon?)

  3. Grippe Beitrag #3
    Fleischkeks Fleischkeks ist offline
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    08.12.2005
    Ort
    Altrip, Rhld-Pfalz
    Beiträge
    537
    Bilder
    9
    Zitat Zitat von Hudsoner Beitrag anzeigen
    Daher nehme ich an,dass, wenn sie das Aerosol eines erkrankten Menschen einatmen, der Speichel die enthaltenen Viren/Bakterien recht schnell abtoetet/schwaecht, und diese nicht ueber die Schleimhaeute in genuegender Anzahl in den Organismus des Hundes eindringen koennen, um den Hund krank zu machen.
    Das ist von mir allerdings nur eine Theorie, basierend auf den Erkenntnissen meines Berufs. Man kann diese Theorie nur mittels Experimenten beweisen/ablehnen. Aber wer will schon Tierversuche machen?
    Nun, da wäre ich mir nicht so sicher. Es geht ja hier um die "richtige Grippe", also eine Virusinfektion. Und weniger um den viel mehr verbreiteten "grippalen Infekt", der meist von Bakterien verursacht wird. Es finden sich Studien der Pferdeinfluenza, bei der die Erreger ohne Mutation auf Jagdhunde übertragen wurden. Auch bei toten Seehunden wurde dieser Grippe-Erreger bereits nachgewiesen. Und was war das hier eine Aufregung bei der Vogelgrippe, weil man anfangs nicht genau wusste, ob der Erreger auch einen anderen Wirt akzeptiert. Es gibt viele Belege dafür, das Grippeviren die Artenschranke ohne oder mit Mutation überwinden können.

    Und weil wohl niemand am ersten Tag schon weiß, ob es die Grippe ist oder nur der gewöhnliche Herbsthusten, rate ich zur vernünftigen Vorsicht. Hände waschen, Taschentücher sofort entsorgen und keinem ins behaarte oder unbehaarte Gesicht niesen.

    LG Silv

  4. Grippe Beitrag #4
    Rana Rana ist offline
    Redakteur
    Registriert seit
    14.02.2006
    Beiträge
    2.627

  5. Grippe Beitrag #5
    Hudsoner Hudsoner ist offline
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    17.08.2012
    Ort
    Upper Midwest der USA, im letzten Rest der Big Woods
    Beiträge
    389
    Zitat Zitat von Fleischkeks Beitrag anzeigen
    Nun, da wäre ich mir nicht so sicher. Es geht ja hier um die "richtige Grippe", also eine Virusinfektion. Und weniger um den viel mehr verbreiteten "grippalen Infekt", der meist von Bakterien verursacht wird. Es finden sich Studien der Pferdeinfluenza, bei der die Erreger ohne Mutation auf Jagdhunde übertragen wurden. Auch bei toten Seehunden wurde dieser Grippe-Erreger bereits nachgewiesen. Und was war das hier eine Aufregung bei der Vogelgrippe, weil man anfangs nicht genau wusste, ob der Erreger auch einen anderen Wirt akzeptiert. Es gibt viele Belege dafür, das Grippeviren die Artenschranke ohne oder mit Mutation überwinden können.

    Und weil wohl niemand am ersten Tag schon weiß, ob es die Grippe ist oder nur der gewöhnliche Herbsthusten, rate ich zur vernünftigen Vorsicht. Hände waschen, Taschentücher sofort entsorgen und keinem ins behaarte oder unbehaarte Gesicht niesen.

    LG Silv
    Fuer Menschen bekannt kritische Mikroorganismen (Human Pathogens) werden eigentlich alle vom Hundespeichel abgetoetet, daher sollten auch die Grippe-Viren den Speichel nicht ueberleben.
    Ich kenne mich nicht mit der Speichelzusammensetzung anderer Tiere aus (wir haben damals den Hundespeichel nur zum Spass untersucht, von Katzenspeichel weiss man aber, dass er aehnlich dem menschlichen Speichel ist. Mutationen koennten allerdings so veraendert sein, dass sie den Hundespeichel ueberleben (dann wuerden sie aber vom menschlichen Speichel eliminiert).

    Aber dein zweiter Abschnitt ist schon richtig, haeufiges und sorgfaeltiges Haendewaschen ist der beste Schutz gegen eine Grippeinfektion (und nicht die Augen reiben, da die der haeufigste Weg fuer die Erreger sind, ins System zu gelangen).
    Wir haben damals auch die Aerosole beim Niessen/Husten untersucht, und haben festgestellt, dass ihre Verbreitung einer Art ballistischen Kurve folgt. Vom Austritt aus der Nase befinden sich die Aerosoltroepfchen fuer etwa 3 Fuss (also knapp einem Meter) in der Luft, folgen dabei aber der ballistischen Kurve, dass heisst, dass sie nach etwa 2,5 Fuss bei dem Knie des Gegenueberstehenden angekommen sind. Wenn man sicherstellt, dass man etwa 1 meter von niesenden und hustenden menschen entfernt ist, sollte die Troepfcheninfektion kein Problem sein. Viel haeufiger faengt man sich die Erreger ueber Hand zu Hand-Kontakt ein, und da kommt das Haendewaschen wieder ins Spiel (oder der Gebrauch der Wasserlosen Lotions)

  6. Grippe Beitrag #6
    Caroline Caroline ist offline
    Erfahrener Benutzer Avatar von Caroline
    Registriert seit
    05.04.2002
    Ort
    USA
    Beiträge
    4.477

  7. Grippe Beitrag #7
    Hudsoner Hudsoner ist offline
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    17.08.2012
    Ort
    Upper Midwest der USA, im letzten Rest der Big Woods
    Beiträge
    389
    Zitat Zitat von Caroline Beitrag anzeigen
    Interessant aber inconclusive, da es nicht reporduziert werden konnte und es zu keiner Erkrankung kam, weil entweder der viral load (Anzahl der Viren) zu gering war (abgetoetet durch das System des Hundes), oder nicht genuegend Viren den Schutz des Hundes ueberwinden konnten und in das System eintreten konnten.

    Trotzdem, weil man es scheinbar nicht genau weiss, auch die Fellnase nicht anhusten oder anniesen!

  8. Grippe Beitrag #8
    Caroline Caroline ist offline
    Erfahrener Benutzer Avatar von Caroline
    Registriert seit
    05.04.2002
    Ort
    USA
    Beiträge
    4.477
    Studie ist von 1977 und zeigt, dass eine Uebertragung von Mensch auf Hund stattgefunden hat.

    Gruesse,
    Caroline

  9. Grippe Beitrag #9
    Hudsoner Hudsoner ist offline
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    17.08.2012
    Ort
    Upper Midwest der USA, im letzten Rest der Big Woods
    Beiträge
    389
    Zitat Zitat von Caroline Beitrag anzeigen
    Studie ist von 1977 und zeigt, dass eine Uebertragung von Mensch auf Hund stattgefunden hat.

    Gruesse,
    Caroline
    Aber der Befund war nicht reproduzierbar, und es wurde auch nicht gesagt, dass der Hund erkrankt ist. Es kann ja ohne weiteres sein, dass Erreger auf das Tier uebertragen wurden, aber es wurden nur sehr wenige Erreger nachgewiesen. Ich nehme an, dass das Hunde-System seine Wirkung gezeigt hat, und die Erreger zum groessten Teil eliminiert hat. Wie gesagt, das ist eine Vermutung meinerseits, und ohne weitere Versuche kann man da auch nicht mehr zu sagen.

    Um von Mikroorganismen zu erkranken, muss eine gewisse Anzahl dieser Organismen im System sein. Die Menge haengt wieder von der Art des Organismus ab. Um AIDS zu bekommen, muss, z. B. , eine relativ hohe Anzahl des HIV Erregers ins System gelangen (deswegen erkrankt man auch nicht durch Kuessen, da zu wenig Erreger im Speichel sind), Hepatitis B dagegen braucht nur relativ wenige Erreger. Daher ist Hepatits B auch viel ansteckender als AIDS. Bei Hepatitis B genuegt eine sehr kleine Menge an Koerperfluessigkeit, die auf eine schon verkrustete Wunde gelangt, und das kann zur Ansteckung fuehren. Deswegen mussten wir alle gegen Hepatitis B geimpft sein, aber nicht gegen HIV (obwohl ich ausgiebige Sterilisationsversuche mit HIV infizierten Geweben gemacht habe).

  10. Grippe Beitrag #10
    Scruffy Scruffy ist offline
    Redakteur
    Registriert seit
    13.06.2006
    Ort
    USA
    Beiträge
    2.885
    Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste. Ruecksicht auf Fellnasen (und unbefellte Nasen) und wenn man die echte Grippe hatte und der Hund Zeichen von Krankheit hat, dann lieber gleich zum TA und die eigene Grippe erwaehnen.

    Ich vermute, da wird es mit dem Risiko nicht anders sein, wie bei anderen Virusinfektionen. Ganz junge, alte und immungeschwaechte Tiere werden ein hoeheres Risiko haben.

    Holzauge sei wachsam, ohne Panik.

    Gruss
    Gitta

Ähnliche Themen zu Grippe

  1. Schwein! Grippe haben oder sein?
    Schwein! Grippe haben oder sein?: Jedem erprobten Hundehalter wirds geläufig sein: ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.11.2009, 00:45
  2. Grippe, vogelgrippe und haustiere
    Grippe, vogelgrippe und haustiere: mir geht die ganze Hysterie auf den Geist, vor...
    Von caronna im Forum Hunde Krankheiten und Medizin
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.03.2006, 12:54
  3. Grippe...?
    Grippe...?: Hallo Ihr! Seit Di. hustet meine Kleine und hat...
    Von Jens im Forum Hunde Krankheiten und Medizin
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.10.2004, 16:58
  4. Grippe bei Hund und Katze?!
    Grippe bei Hund und Katze?!: Kann sein, dass einige Leute jetzt aufschreien:...
    Von lori im Forum Hunde Krankheiten und Medizin
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 22.05.2004, 20:51

Weitere Themen von Scruffy

  1. Malignes Lymphom und Orales Melanom
    Von Scruffy im Forum Hunde Krankheiten und Medizin
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.06.2011, 16:47

Andere Themen im Forum Hunde Krankheiten und Medizin

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.11.2007, 20:40
  2. Kastration Hündin
    von aktendulli
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.12.2006, 21:02
  3. hängende Rute
    von Gast782
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.05.2005, 09:07
  4. Beine ... was ist anders?
    von borderelkiebea
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.09.2002, 15:58
  5. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.04.2001, 15:26

Lesezeichen

Sie betrachten gerade Grippe.