+ Antworten
12
  1. #1 Hund zittert - ist er krank?
    marianna

    Hund zittert - ist er krank?

    Hallo!

    Unser Odo, Dackelmischling, zittert (nicht durchgehend) und hat kalte Ohren, Kopf und Rücken. Sein Bauch ist normal warm. Er hat sein Futter (etwas weniger als normal) gefressen und getrunken. Er hat kein anderes Futter als sonst bekommen und auch sonst gab es keine besonderen Ereignisse. Wir gehen mit ihm gerade in die Hundeschule. Dort hat er gestern wieder viele Hunde getroffen und im Freilauf gespielt. Könnte er sich dort bei einem anderen Hund angesteckt haben? Hat er sich verkühlt? Was bedeutet dieses Zittern? Was sollen wir tun?

    Ich hoffe, jemand kann uns weiterhelfen. Vielen Dank und liebe Grüße

    Marianna

  2.   Alt 
    Werbung
     

  3. #2 Hund zittert - ist er krank?
    Auweia
    Hallo,
    ich weiß nicht, wie das bei Dackeln so ist, aber meine zwei Zwergpinscher zittern auch, sobald es etwas kühler ist. Sie haben aber auch sehr kurzes Fell. So viel ich weiß, hat das Zittern bei zumindest dieser Rasse nichts zu bedeuten. Vielleicht ist es ja bei Odo auch so.
    Liebe Grüße,
    Andrea

  4. #3 Hund zittert - ist er krank?
    Alice
    Hallo,
    vielleicht hat es nichts zu bedeuten, vielleicht aber doch!
    Wie sehen denn die Schleimhäute aus? Habt ihr Fieber gemessen? Ist Odo schlapper als sonst?
    Ich denke mal, wenn es so ein gewöhnliches Zittern wegen Kälte ist, hättest Du Dir deswegen keine Gedanken gemacht, oder?
    Sabine

  5. #4 Hund zittert - ist er krank?
    marianna
    @Auweia

    unser Odo hat ebenfalls kurzes Fell, ich kann nur hoffen das es wirklich die Kälte ist.

    @Alice

    Schleimhäute? Ich kann nachsehen aber vorab, ich habe sie mir nie angeschaut und habe deshalb keinen Vergleich. Welche Farbe muss sie haben? Nein Fieber haben wir keines gemessen (wie und womit macht man das? Muss man ein eigenes Fiebermesser haben?).

    Odo lebt erst seit 4 Monaten bei uns (er ist 16 Monate alt und stammt aus dem Tierheim) und ich habe keine Ahnung wie unser Dackel auf Kälte reagiert. Schlapp kommt er mir eigentlich nicht vor (ist aber nicht einfach zu sagen da er nie ein sehr aktiver Hund war). Beim Gassi gehen scheint alles normal zu sein...

    Danke

  6. #5 Hund zittert - ist er krank?
    Alice
    Hallo Marianna,
    tja, wie beschreibt man eine gesunde Schleimhautfarbe? Sie sollten weder knallrot noch bläßlich sein. Eigentlich so, wie die in Deinem Mund auch aussehen, wenn Du gesundheitlich gut beieinander bist:-)
    Fieber wird rektal gemessen - da ist es schon besser, wenn 4Bein ein eigenes Thermometer hat, oder? Ich öle unseres immer vorm Reinschieben ein wenig ein, dann flutscht das besser. Wenn es zwei Menschen machen, ist das leichter: einer krault vorne, der andere schiebt hinten:-) Ab 39/39.5 sollte man sich an den Gedanken gewöhnen, dass mit dem Hund absolut etwas nicht stimmt.
    Ohne irgendwie instistieren zu wollen - wenn Du Dir echt Sorgen machst, gehe mit Odo auch heute am Sonntag zum TA. Manchmal ist eine umsonste Fahrt besser als eine durchwachte Nacht. Ansonsten beoabachte Odo, nach 4 Monaten Zusammenleben wirst Du sicher merken, wenn etwas "seltsam" oder anders ist als sonst.
    Sabine

  7. #6 Hund zittert - ist er krank?
    marga
    Hallo Marianna,

    wenn ihr gestern in der Hundeschule wart, ist er wohl dabei seine vielen neuen Eindrücke zu verarbeiten.
    Gerade bei kleineren Hunden, wie bei meinen Terriern auch, gehört dieses Zittern dazu, wenn etwas sehr aufregend ist, oder aufregend war. Allerdings darf man sich dann immer den Spruch anhören ...... ach, der hat aber Angst. Ne hat er nicht, ist nur sein Adrenalinspiegel.
    Dasselbe Spiel beim Tierarzt, meine Kleinen zittern, wieder nicht vor Angst. Sie können nicht abwarten bis sie dran sind, freuen sich auf den TA und auf die Lecker die es dort gibt.

    Da aber auf die Entfernung schlecht etwas verbindliches zu sagen ist, möchte ich Dir doch empfehlen Fieber zu messen und gegebenenfalls einen TA aufzusuchen.

    Wenn Du sicher bist, dass er außer dem Zittern keine weiteren Probleme hat, dann ignoriere das Zittern bitte, so mach ich das auch. Mit ignorieren ist die Situation normal, also kein Grund sich aufzuregen.

    marga

  8. #7 Hund zittert - ist er krank?
    marianna
    Hallo!
    Wir sind zum TA gegangen, weil das Zittern immer häufiger wurde ... Nun ja, der TA kam zum Schluss, dass könnte eine Infektion im Anfangsstadium sein. Er hat uns daher gleich Antibiotika mitgegeben. Zwei Tage später ist es noch schlimmer geworden... es ist ein bronchiales Husten dazugekommen.. er hat sich gereckt als würde er sich erbrechen, aber nein.. (uns hat es fast das Herz zerbrochen, so schlimm hat sich das angehört). Wir haben dann auch gleich den TA aufgesucht. Er hat uns dann neues Antibiotika gegeben und gesagt es ist eine virale Infektion... diese Grippe muss Odo nun schön langsam auskurieren ..also keine Hundeschule für die nächste Woche...

    !!!! An alle Tierärzte, erfahrenen Hundehalter habe ich noch eine Frage: Ist es eigentlich normal, dass man als TA bei Grippe sofort Antibiotika einsetzt?

    liebe Grüße
    Marianna

  9. #8 Hund zittert - ist er krank?
    borderelkiebea
    "An alle Tierärzte, erfahrenen Hundehalter habe ich noch eine Frage: Ist es eigentlich normal, dass man als TA bei Grippe sofort Antibiotika einsetzt"

    Hier ja, auch gegen stressbedingtes Fieber. Aber HAT der Hund denn Grippe?

    Bea

  10. #9 Hund zittert - ist er krank?
    neufi
    Ob es normal ist weiss ich nicht. Wenn der Hund an den Folgen einer Grippe stirbt, tut er das relativ häufig an der bakteriellen Superinfektion, die der Virustracheitis (das ist das, was so grausam klingt beim Husten) regelmässig folgt. Wenn man da rechtzeitig vorbeugt, und das hat der TA durch Antibiotika-Gabe gemacht, kann das schon Schlimmeres verhindern. Und wenn es um den eigenen Hund geht, kann einem manchmal auch die Disskussion über Sinn und Risiko der Antibiotika-Vorbeugung (im Gegensatz zur Behandlung) egal sein.

  11. #10 Hund zittert - ist er krank?
    Auweia
    Hallo zusammen,
    das ist jetzt das vierte oder fünfte mal, daß ich von einem Hund höre, der Grippe, Mandelentzündung, etc. hat. Eben eine wie auch immer geartete Erkältungskrankheit. Ich weiß ja, daß sich Hunde erkälten konnen, aber alle Hunde die ich in meinem Leben hatte, einschließlich derer die ich jetzt habe, haben sich noch niemals in irgendeiner Form erkältet.

    Kommt das häufiger vor? Und kann man dagegen nich vorbeugen wie beim Menschen auch? Ich mein z.B. "abhärten" oder so? ich hab da echt keine Ahnung, einfach weil es bei mir (meinen Hunden natürlich) :o) noch nie vorgekommen ist? Weiß jemand mehr?

    Liebe Grüße,
    Andrea

Lesezeichen

Sie betrachten gerade Hund zittert - ist er krank?.